Schalldichte Zimmer

Die Schallisolierung eines Raumes ist im heutigen Zeitalter der Hi-Fi-Lautsprecher sehr wichtig geworden. Es gibt Momente, in denen man seine Lieblingsmusik hören möchte, ohne dabei die Mitbewohner und Nachbarn zu verärgern.Schalldämpfung

Einen Raum schallisoliert zu gestalten ist in einem Tonstudio ziemlich gewöhnlich, aber man kann dies auch günstig zu Hause machen. Es ist so leicht, dass man nicht einmal den Raum zum Isolieren umbauen muss, solange man das richtige Material zur Verfügung hat.

Es folgen einige Tipps, wie man einen Raum schalldicht macht.

Der erste Schritt ist zu prüfen, ob man die gesetzliche Berechtigung hat, bevor man sein Zimmer schallisoliert. Achten Sie darauf, dass Ihre Schallisolierung nicht gegen das geltende Mietrecht verstößt.
Schauen Sie sich den Grundriss an. Sie müssen wissen, wo die Elektroleitungen und ggf. die Wasserrohre im Raum verlaufen, wenn Sie eine Schallisolierung in Betracht ziehen. Kontrollieren Sie die Struktur des Raumes und schauen Sie nach, wo der Schall widerhallen kann. Der Grundriss gibt Ihnen die Möglichkeit, einen Plan zu erstellen, wie die Lautsprecher oder Instrumente ausgerichtet werden sollen, und wie man die Schallisolierung in Kombination mit dieser Ausrichtung im Raum anbringt.

Gewöhnliche Isolierungsmaterialien. Hier ist eine Liste von Haushalts- und Hardwareprodukten, die aufgrund ihrer schalldämpfenden Eigenschaften verwendet werden.

Schwere Gardinen und Decken.
Vermutlich der gewöhnlichste Haushaltsgegenstand, der zur Schallisolierung verwendet wird, aber auch der am wenigsten effektive. Hängen Sie sie einfach vor das Fenster, um Geräusche am Verlassen des Raumes zu hindern.

Akustikschaum.
Zu kaufen im Internet und bei Sounddesignanbietern. Dieses Produkt besteht aus einer speziellen Art von Schaum, der gewöhnlich an die Wand genagelt oder geleimt wird. Der Nachteil beim akustischen Schaum ist, dass er teuer ist und Gerüche absorbieren kann.

Dicke Teppiche.
Normalerweise werden diese als Rechtecke gekauft und individuell am Boden angebracht. Teppiche sind auch eine gute Alternative, da sie eine unregelmäßige Oberfläche haben, die Schallwellen absorbieren kann.

Eierkartons und Matratzenauflagen.
Die Form von Eierkartons ist optimal und reicht aus, um Laute bis zu einem gewissen Grad zu isolieren. Zusammen mit der Weiche der Matratzenauflagen erreichen Sie die doppelte Funktionalität für die Isolierung.

Isolierung.
Eine Isolierung an der Decke anzubringen, bewirkt einen ausgezeichneten Isolierungseffekt. Aber dies gilt nur, wenn Sie von oben her isolieren wollen.

Schutzpads unter Möbelbeinen.
Normalerweise benutzt, um Möbel davon abzuhalten beim Verschieben den Boden zu zerkratzen, eignen sich auch als Schallisolierung. Kontaktieren Sie ein Umzugsunternehmen oder ein Möbelgeschäft in Ihrer Nähe und fragen Sie, ob Sie einige Lagerbestände kaufen dürfen.